Wanderung zur Agostini Huette, Ambiez-Tal - Lago Park Hotel Molveno

Direkt zum Seiteninhalt

Wanderung zur Agostini Huette, Ambiez-Tal

unsere Wanderungen
Höhenunterschied im Aufstieg
740 M.
Höhenunterschied im Abstieg
740 M.
Gehzeit, ohne Pausen
4 - 4,30 Stunden
Schwierigkeit
mittlerer Schwierigkeitsgrad, ein paar steile Stellen im Anstieg zur Forcolota di Noghera. Insgesamt 7,6 km
Anmerkungen
Hin und Rückfahrt von San Lorenzo bis zur Hütte Al Cacciatore mit dem Jeep-Taxi.
Der Anstieg zur Agostini-Hütte im Ambiez-Tal ist eine Hochtour, die aber für alle etwas trainierten Personen, die ein wenig vertraut mit Bergwegen sind, machbar ist. Der Verlauf, auch wenn er einfach ist, hat dennoch sehr unebene  Wegstücke mit Stufen, zum Teil steil, rutschig, die vor allem bei nassem Boden Vorsicht gebieten. Im Ausgleich dafür befindet man sich in einer absolut außergewöhnlichen Umgebung was die Schönheit der Landschaft betrifft.
Vom Hotel aus fährt man mit dem eigenen Auto bis in den Ortsteil Baesa von San Lorenzo (Restaurant Dolomiti), 11,5 km. Von hier ist die Auffahrt mit dem Jeep-Taxi zur Hütte Al Cacciatore San Lorenzo vorgesehen (etwa 17 Euro pro Person, Hin- und Rückfahrt) Dauer 40 min.
Von der Al Cacciatore Hütte steigt man das Ambiez-Tal auf dem Weg 325 (Dallago-Weg) an, der sich zunächst durch niedrige Latschenkiefern schlängelt und dann geradliniger und weniger steil verläuft, um im letzten Teil auf steilem, aber gut gehbarem Weg die letzten 200 Höhenmeter bis zur Hütte zu überwinden. Nach einer verdienten Pause an der Hütte und einem Besuch der charakteristischen Kapelle, bieten sich zwei Möglichkeiten: entweder in der Mitte des Tals absteigen und in etwa einer Stunde wieder die Cacciatore-Hütte erreichen, oder auf dem Weg 320 bis zur Scharte Forcolota di Nogehra gehen. Dieser zweite Abschnitt quert diagonal das Ambiez-Tal und führt so auf die Wasserscheide mit dem Ceda-Tal. Von der Forcolota öffnet sich nach Nord-Osten eine außergewöhnliche Szenerie:  Von der Cima di Ghez zu den beiden Dos di Dalum, über den Monte Daino bis zur Paganella. Weiter über sehr einfaches Gelände zwischen Felsen und Wiesen erreicht man kurz oberhalb die Gabelung der Wege 320 und 326: hier hat man nun ein großartiges Panorama der Berge rund um die Pedrotti-Hütte. Diese Stelle ist der Endpunkt dieser Tour: für den Rückweg, wendet man sich kurz nach der Noghera-Scharte nach links und steigt steil in die Mulde Busa dei Malgani und zur Al Cacciatore-Hütte ab. Zurück nach San Lorenzo mit dem Jeep.
Le meraviglie della Val Ambiez
Zurück zum Seiteninhalt